Benutzer:Hajo

Aus Deutsch-Online-Wiki
Version vom 15. Januar 2012, 20:23 Uhr von Hans-Joachim Bühler (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erstes Projekt = Märchen

---------------------------------------

Inhaltsverzeichnis

MEIN KLEINES MÄRCHENBUCH

Viele Märchen sind den Kindern bekannt, doch bei Weitem nicht alle Märchen. Es wird auch Kinder geben, die keine Märchen kennen. Die Idee dieses Märchenbuches ist es, dass sich jedes Kind mit einem Märchen beschäftigt. Es soll das Märchen lesen, mit dem Text üben, einen Steckbrief verfassen und das Märchen variieren.

Diese Kinderarbeiten kann man dann sammeln und vervielfältigen und zusammenheften. So bekommt jedes Kind ein kleines Buch "MEIN KLEINES MÄRCHENBUCH" mit kurzen Informationen zu den bekanntesten Märchen. Das Deckblatt kann von jedem Kind selbstständig und individuell gestaltet werden.

Deckblatt-Beispiel

Maerchendeckblatt.jpg

Verschiedene bekannte Märchen (Tabelle)

Rotkäppchen Schneewittchen Rapunzel Schneeweißchen und Rosenrot Der Wolf und die sieben Geißlein
Dornrösschen Aschenputtel Frau Holle Die Prinzessin auf der Erbse Das hässliche Entlein
Rumpelstilzchen Die Bremer Stadtmusikanten Hänsel und Gretel Der Froschkönig Hans im Glück
Tischlein deck dich Der süße Brei Des Kaisers neuen Kleider Der gestiefelte Kater Das tapfere Schneiderlein
Hase und Igel Sterntaler Das kalte Herz Brüderchen und Schwesterchen Die goldene Gans
Die Gänsehirtin König Drosselbart Der treue Johannes Einer der auszog das Fürchten zu lernen Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

Was ist ein Märchen überhaupt?

Bestimmt kennst du schon viele Märchen. Ob aus Büchern, von Bildern, oder aus dem Fernseher - Märchen sind überall:

  • Rotkäppchen fürchtet sich vor dem bösen Wolf,
  • Aschenputtel verliert ihren Schuh
  • das Rumpelstilzchen will der Königin ihr Kind
  • ...

Märchen-Definition

Märchen sind kurze Geschichten, also Geschichten die du an einem Stück lesen kannst. Sie sind frei erfunden, also sind es Phantasiegeschichten, die nicht wirklich passiert sind. Häufig treten fabelhafte Wesen auf; auch die sind frei erfunden: Es gibt Hexen und Zauberer, Drachen und Ungeheuer, die Tiere können sprechen und Prinzen und Prinzessinnen kämpfen gegen böse Könige und Königinnen.

Viele Märchen fangen mit "Es war einmal …" an. Märchen sind inhaltlich immer ähnlich aufgebaut: Am Anfang werden die Hauptfiguren vorgestellt. Im Hauptteil kommt es zum Kampf zwischen Gut und Böse und am Ende siegen die Guten.


Märchen-Autoren

Doch wer hat all die Märchen erfunden? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn zuerst wurden die Märchen gar nicht aufgeschrieben. Die Menschen erzählten sich die Geschichten gegenseitig. Das war wie bei der stillen Post. Die Märchen veränderten sich, Dinge wurden weggelassen oder etwas Neues wurde erfunden.

In Deutschland haben die Gebrüder Grimm als Erste diese Volksmärchen, im 19. Jahrhundert, gesammelt und aufgeschrieben. Man nennt sie Volksmärchen, weil sich eigentlich das Volk die Geschichten ausgedacht hat. Von den Gebrüdern Grimm hast du bestimmt schon einmal gehört, sie hießen Jakob und Wilhelm und sind wohl die bekanntesten Märchenschreiber.

Volksmärchen gibt es jedoch nicht nur in Deutschland. Kennst du vielleicht die Erzählungen aus 1001 Nacht? Das sind die Märchen des Ostens. Oder Hans Christian Anderson und sein hässliches Entlein? Anderson war Däne. Er schrieb auch sehr viele Märchen.

Märchen-Projekt BIMEDIAL

Am Beispiel des Elektroquizspiels "Märchenfiguren" soll nun das "bimediale Lernen" (nach der bimedialen Lehrmethode von Prof. Bühler) demonstriert werden:


Anzeige-maerchen-50.jpg

Dieses Elektroquiz-Spiel - auch unter dem Namen Elexikon - bekannt, zeigt 10 verschiedene Märchen-Gestalten. Diese gilt es nun, dem entsprechenden Namen zuzuordenen. Beim aktiven Arbeitsblatt geschieht dies mit Papier und Bleistift bzw. Buntstifte, beim interaktiven Arbeitsblatt werden die Zuordnungen per Mausklick vorgenommen. Zusätzlich werden die Lösungen per Klick auf die Märchenfiguren auch gesprochen:

a) das aktive Arbeitsblatt b) das interaktive Arbeitsblatt
http://www.zum.de/Faecher/grund/RP/aucd7-demo/zuhoerspiel-akustikwand/start.htm
Iab-Monitor-50.jpg
Link: Zur Aktivierung der aktiven Arbeitsblätter bitte das obige Bild anklicken! Link: Zur Aktivierung der interaktiven Arbeitsblätter bitte das obige Bild anklicken!


Didaktische Anmerkung: Dieses Elektroquizspiel "Märchenfiguren" eignet sich auch hervorragend für ein Märchenprojekt innerhalb einer Projektwoche. Die Kinder basteln dieses Elektroquizspiel selbst, zeichnen die Märchenbilder und beschriften sie, montieren die Elektrik (der Stromkreis ist Thema im 3. Schuljahr) und stellen dann dieses fertige Spiel bei der Projekt-Präsentation vor.

Aktives Arbeitsblatt

Das aktive Arbeitsblatt ist das (Papier-) Arbeitsblatt, welches allen Kindern aus jedem Unterricht bekannten ist; es ist das gebräuchlichste Medium im Unterricht. Es kann von den Kindern bearbeitet werden und von der Lehrkraft korrigiert werden; es kann abgeheftet und die Datei abgespeichert werden.

Interaktives Arbeitsblatt

Das interaktive Arbeitsblatt ist das Pendant zum aktiven Arbeitsblatt, lediglich am PC; es ist inhaltlich identisch; es ist multimedial, d.h. der Text wird durch Grafik und Sound unterstützt; es ist interaktiv, d.h. es besitzt eine kontextsensitive Hilfe und ein variables Feedback zur Selbstkontrolle mit Auswertung. In einem bimedialen Unterricht dient dieses interaktive Arbeitsblatt der Wiederholung, Übung und Festigung des Gelernten; es kann aber auch sehr gut zur häuslichen Nacharbeit verwendet werden.

Märchen im DaF-Unterricht

Märchen im Sprachenlernen ist ein sehr dankbares - weil motivatives - Thema bei Kindern, bei Jugendlichen und sogar bei Erwachsenen. Man lernt dabei etwas von der deutschen Kultur, Volkswissen und die deutsche Sprache. Deshalb möchte ich Nadja und ihren Partnern meine "Wissenskartei: Märchenfiguren" für ihr nettes Märchen-Projekt-Wiki widmen. Link zur Wissenskartei

Simona-wissenskartei-50.jpg -------------------> Menuscreen3.jpg

Gruss von Simona


Bimediale Märchenbeispiele

Zur Zeit existieren diverse, bimediale Märchen-Projekt zu den folgenden klassischen Märchen. Sie werden auf den folgenden Seiten bimedial präsentiert. Damit Sie diese "Bimedialität" auch real erfahren können, sind die folgenden Beispiele per Link aktivierbar. Die Beispiele sind noch fragmentarisch und können nach und nach ergänzt werden: (Aktivierung per Klick auf das Vorschaubild)

Märchenfiguren (Elektroquiz)

Präsentation: MÄRCHENFIGUREN (Elektroquiz = als Elexikon mit Lämpchen oder als Blinky)
http://www.zum.de/Faecher/grund/RP/jubilaeum/2.2001-maerchen-elexikon/daten/start.htmKab(L)-suchsel2-mini.jpg
Dieses "bimediale" Bundle behandelt das Thema "Märchenfiguren" in Form des bekannten Elektroquizspiels, auch Lernelektrik, Blinky oder Elexikon genannt. Elektroquiz ist ein Zuordnungsspiel, in diesem die Fragen mit den richtigen Antworten verbunden werden; zur Kontrolle leuchtet die Lampe (oder Blinky hebt die Hand) bei der korrekten Zuordnung.

Es ist eines von insgesamt 100 Elektroquiz-Spielen auf der CD!
Dies ist eine spielerische und motivative Übung zum Fragen und Antworten. Dieses Lernspiel ist "bimedial", d.h. es existert dazu das inhaltlich gleiche Papierarbeitsblatt.

Märchenfiguren (Lettermix)

Präsentation: MÄRCHENFIGUREN (Lettermix = Buchstabensuche in drei Schwierigkeitsstufen)
http://www.zum.de/Faecher/grund/RP/cd011-lettermix/lettermix-maerchen/start.htmKab(L)-suchsel2-mini.jpg
Dieses "bimediale" Bundle behandelt das Thema "Märchenfiguren" in Form eines Lettermix. Lettermix ist ein Kasten voller Buchstaben, in diesem je nach Schwierigkeitsstufe die zu suchenden Wörter waagerecht (Stufe 1), senkrecht (Stufe 2) sowie diagonal, von linksoben nach rechtsunten als sogenannten Treppenwörter (Stufe 3) versteckt sind. Diese muss man finden und per Klick markieren. Es ist eines von insgesamt 100 Lettermix-Spielen auf der CD!

Dies ist eine spielerische und motivative Übung zum Erkennen und Beschreiben, zum Suchen und Ordnen, und zum spielerischen Üben von Aufmerksamkeit, Konzentration, Gedächtnis, Logik und Kombinatorik. Dieses Lernspiel ist "bimedial", d.h. es existert dazu das inhaltlich gleiche Papierarbeitsblatt.

Märchen (StarDrag)

Präsentation: MÄRCHEN (StarDrag = das geniale Sternchenspiel für Kinder)
http://www.zum.de/Faecher/grund/RP/cd025-stardrag/lettermix-maerchen/start.htmIab-maerchen-stardrag.jpg
Dieses "bimediale" Bundle behandelt das Thema "Märchen" mit dem Sternchenspiel "StarDrag". StarDrag ist ein geniales Lernspiel für Kinder, bei dem die farbigen Sternchen per Mauszug (Drag&Drop) den richtigen Antworten zugeordnet werden. Die Kontrolle ist so ausgelegt, dass die Kinder per Klick auf den Button jederzeit ihre Entscheidung selbstständig überprüfen können. Dies ist eines von insgesamt 100 StarDrag-Spielen auf der CD!

Das Sternchenspiel ist eine spielerische und motivative Übung in 3 Schwierigkeitsstufen für alle Fächer und Unterrichtsthemen und alle Schularten. Dieses Lernspiel ist "bimedial", d.h. es existert dazu das inhaltlich gleiche Papierarbeitsblatt.

Der süße Brei (Lückentext)

Lückentext mit der Autorensystem "multiLernProfi"

Dornröschen (Lied-Puzzle)

Präsentation: Dornröschen (Satz-Puzzle)
http://www.zum.de/Faecher/grund/RP/CD009-Lieder+Gedichte/daten/9.0027-dornroeschen/daten/start.htmIab-maerchen-stardrag.jpg
Dieses "bimediale" Bundle behandelt das Märchenlied "Dornröschen" als Satzpuzzle. Hier müssen die einzelnen Strophen des bekannten Dornröschenliedes richtig geordnet werden. Auf dem konventionellen Arbeitsblatt geschieht dies durch Schreiben und Malen, auf dem interaktiven Arbeitsblatt werden die einzelnen Strophen per Mausklick geordnet. Zusätzlich kann man das Lied jederzeit anhören. Dies ist eines von insgesamt 30 Liedern auf der CD "Lieder und Gedichte"!

Dieses Lernspiel ist "bimedial", d.h. es existert dazu das inhaltlich gleiche Papierarbeitsblatt.

Märchenquiz

10 Fragen aus bekannten Märchen

Märchen-Domino

manuelles Dominospiel zu den Märchenfiguren

Märchen Memospiel

manuelles und interaktives Memospiel zu den Märchenfiguren

Versteckte Märchen (Markierung)

In einer kurzen Geschichte kommen 10 Märchen vor, die gefunden werden müssen.

ENTWURF für Webinar "MÄRCHENWIKI"

Aufgaben/ Ziele:

Die Seminarteilnehmer sollen können ...

1. einen einfachen Text schreiben ---> z.B. Was ist ein Märchen?

2. diesen Text formatieren ---> z.B. zentrieren, Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe

3. eine Überschrift setzen ---> z.B. zentrieren, Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe

4. eine Tabelle einfügen ---> z.B. Märchenaufzählung in 2 Zeilen und 4 Spalten

5. ein Bild einfügen ---> z.B. das selbstgezeichnete Titelbild eines Märchens

6. einen Link setzen ---> z.B. zu einer anderen Wiki-Seite ---> Märchen-Lettermix

7. einen Link setzen ---> z.B. zu einem interaktiven Märchen-Arbeitsblatt ---> Link

Vorbereitung: Bitte zur Vorbereitung dieses Webinars

1. einen kurzen Text über Märchen schreiben und abspeichern

und

2. ein selbst-gezeichnetes Märchen-Bild im kleinen Format einscannen und abspeichern

SPIELWIESEN für WEBINAR

Für unser Webinar werden die folgenden Spielwiesen eingerichtet; weitere Teilnehmer sind natürlich möglich und herzlich willkommen.

Auf diesen Spielwiesen dürft ihr probieren und experimentieren ohne Angst zu haben, Fehler zu machen.

Ich zeige euch an einem Beispiel das Grundwissen. Das ist kinderleicht (kinderleicht im wahrsten Sinne des Wortes, denn selbst Grundschulkinder können solche Wikis erstellen)

Nach diesem Webinar könnt ihr dann zusammen mit Nadja dieses Märchen-Projekt weiter gestalten. Ich habe diese Seite NUR(!) als Information und als Anregung gemacht. Ich überlasse euch die Seite ganz allein, stehe euch aber für alle Ratschläge zur Verfügung.

P.S. Bitte denkt an die Vorbereitung: 1. ein kurzer Mächentext (ca. 30 Wörter) und 2. ein selbstgemaltes kleines Märchenbild (muss nicht schön sein!!! oooooo:-) bitte einscannen.


Spielwiese-Nadja

Spielwiese-Hajo

Spielwiese-Simona

Spielwiese-MananaW

Spielwiese-Olga

Spielwiese-Angelika

Spielwiese-IrinaZ

Spielwiese-IrinaT

Spielwiese-Elke

Spielwiese-Marta

Spielwiese-BarbaraG

Technik-Hinweis

ACHTUNG BITTE: Damit Sie viel Freude mit unseren bimedialen Materialien haben, bitten wir Sie um Beachtung, den MS-Internet-Explorer zu benutzen! - Dazu müssen Sie nicht etwa Ihren geliebten Browser deaktivieren oder gar löschen, Sie starten nur unsere Programme mit dem MS-InternetExplorer. Bei Fragen oder Hilfen kontaktieren Sie: webmaster@digital-learnware.de (wir helfen schnell und kompetent!)
WICHTIGER HINWEIS: Sämtliche interaktiven Programme sind extern deponiert. Damit Sie aber bei einem externen Link dieses WIKI nicht verlassen, halten Sie bitte die Taste <Strg> beim Mausklick gedrückt!